Sternsinger

Sternsinger Erlös geht an Indien

19 hilfsbereite Kinder und Jugendliche aus Mauchenheim und Umgebung zogen am 6. Januar 2018 als Sternsinger wieder durch unsere Gemeinde und sammelten diemal für Kinder aus Indien. Diese müssen oft unter ausbeuterischen und gefährlichen Bedingungen täglich von klein auf arbeiten. Durch den Erlös von 1375 Euro wird es vielen indischen Kindern ermöglicht die Schule zu besuchen. Dafür möchten wir uns gerne bei allen Mauchenheimern rechtherzlich bedanken.

Die Sternsinger kommen

Mit dem Motto:

Heraus aus der Arbeit und hinein in die Schule

wird der Mauchenheimer Nachwuchs am Samstag, den 6. Januar 2018 ab 10 Uhr wieder als Sternsinger verkleidet durch die Gemeinde ziehen. In diesem Jahr sammeln wir Spenden für Kinder in Indien, die täglich von klein auf arbeiten müssen, oft unter ausbeuterischen und gefährlichen Bedingungen.

Gemeinsam für Gottes Schöpfung - in Kenia und weltweit

Unter diesem Motto sammelten am Samstag, dem 7. Januar 2017 die Heiligen Drei Könige unter der Aktion Sternsinger in Mauchenheim Spenden für Kenia, um dort Staudämme und Wasserstellen zum Anlegen und Versorgen von kleinen Gärten bauen zu können. Während dort die Hitze unerträglich ist und die Bevölkerung sich nach Regen sehnt, waren die Kinder und Jugendliche aus Mauchenheim und Umgebung unter eisiger Kälte um den Gefrierpunkt tapfer unterwegs und konnten über 1000 Euro an Spendengeldern sammeln. Dafür möchten wir uns gerne bei allen Mauchenheimern rechtherzlich bedanken.

20*C+M+B+16 - Die Sternsinger kommen

Bei kühlen Temperaturen machten sich 13 Mauchenheimer Sternsinger am Samstag, den 9. Januar auf den Weg um Geld für Kinder und Familien in Bolivien zu sammeln. Unter dem diesjährigen Motto "Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!" konnten sie 1.200 Euro für einen guten Zweck sammeln.

Die Sternsinger und ihre Betreuer bedanken sich nochmals recht herzlich bei den Spendern und wünschen allen Mauchenheimern Gottes Segen zum neuen Jahr nach altem Brauch mit dem Segenspruch: